Deckel sammeln gegen Kinderlähmung

Deckelsammlung1.jpg

Sammeln Sie doch mit! Und zwar die kleinen, bunten Kunststoffdeckel von PET-Flaschen, Tetrapacks und anderen Verpackungen und helfen Sie so, Menschen ein Leben ohne Polio zu ermöglichen.

Aber was ist Polio? Polio (Kinderlähmung) ist eine hochansteckende Krankheit, an der vor allem Kleinkinder, aber auch Erwachsene erkranken können. Das Virus verursacht Lähmungen und eine Infektion kann sogar tödlich verlaufen. Die Krankheit ist unheilbar, aber mit einer Impfung kann ein lebenslanger Schutz vor Polio gewährleistet sein. Mt der Sammlung von 500 Deckeln  kann eine Impfung finanziert und somit somit Krankheit und Leid in Familien weltweit verringert werden.

500 Deckel bedeuten eine Impfung

Deckelsammlung.jpg

Wieso sind 500 Deckel ausreichend und was macht die Deckel eigentlich so wertvoll? Die Deckel von PET-Flaschen, Getränkekartons, Zahnpastatuben etc. bestehen aus reinem HDPE oder PP. Beide Materialien haben  lassen sich sehr gut wiederverwerten und sind sauber getrennt für die Industrie als Rohstoff besonders begehrt. HDPE ist die Abkürzung für „Hart-Polyethylen“. Aus diesem Material bestehen neben Deckel auch Abfalleimer, Plastikrohre und Kunstholz. PP hingegen steht für „Polypropylen“. Aus diesem Material sind z. B. Stoßstangen, Innenraumverkleidungen, Industriefasern, Lebensmittelverpackungen, DVD- und Blu-ray-Hüllen gefertigt.

Ein einzelner Deckel wiegt ca. 2 Gramm, 500 Deckel ergeben somit 1 kg Material. Der Erlös deckt die Kosten einer Impfung.

Der Verein Deckel drauf e.V. (http://www.deckel-drauf-ev.de/) organisiert bundesweite Sammlungen von Kunststoffverschlüssen bzw. -deckeln. Diese werden anschließend an Verwertungsbetriebe verkauft. Der erzielte Erlös kommt der Kampagne „End Polio Now“ zugute (www.endpolio.org).

Übersicht der Sammel- und Lagerstellen im Kreis Pinneberg und Umgebung