Konkret: Das gehört in den Gelben Sack

Kunststoffverpackungen wie
Margarine-, Quark- und Joghurtbecher, Plastikflaschen und -tuben, Obstschalen, Folien, Verpackungsstyropor, ... mit dem Grünen Punkt oder einem anderen zugelassenen Label.

Metall wie
Konserven- und Getränkedosen, leere Spray- und Farbdosen, Aluschalen, -folie, -deckel, Verschlüsse, ... mit dem Grünen Punkt oder einem anderen zugelassenen Label.

Verbundstoffe wie
Getränkekartons, sogenannte "Tetra-packs", Tiefkühlverpackungen. Kaffee- und Kakaoverpackungen, ... mit dem Grünen Punkt oder einem anderen zugelassenen Label

Nein, dies gehört nicht hinein:

Hausrat wie
Spülschüsseln, Eimer, Wannen, Kleiderbügel, Spielzeug, Gartenschlauch, Videobänder, Teppichreste, E-Schrott, Glübirnen, Altkleider, Papier, Zeitschriften

Bauabfälle
wie Bau-Styropor, Deckenplatten, Tapetenreste, Bauschutt, Glaswolle, Rohre, Bänder, Seile und Folien ...

und sonst:
Windeln, Garten- und Speiseabfälle, Zigarettenkippen, Papier aus Aktenschreddern, ...

Gelber Sack_Verpackungen (1)
Gelber Sack_Fehlbefüllung (2)

Konsequent:

  • Nur was den Grünen Punkt bzw. ein anderes Label hat, darf in den Gelben Sack;
  • Papier- und Glasverpackungen mit dem Grünen Punkt gehören in die Sammelcontainer
  • Gleicht der "Sack-Inhalt" dem Sammelsurium eines Restabfallbehälters bleibt er stehen.

Beispiele - das gehört hinein:

Arzneimittelblister, Baumwollbeutel, Baumwollnetze, Buttermilchbecher, Butterwickler, Eisverpackungen aus Kunststoff, Farbeimer, Getränkekartons, Holzschachteln, Holzkistchen, Joghurtbecher und -deckel, Konservendosen, Menüschalen von Fertiggerichten, Milchbeutel aus Kunststoff, Müsliriegelpapier aus Kunststoff, Nudeltüten, Schokokusskartons aus Kunststoff, Schokoladen-Alufolie, Shampooflaschen aus Kunststoff, Spraydosen, Spülmittelflaschen aus Kunststoff, Speiseölflaschen, Steingutflaschen, Styroporverpackungen, Suppentüten, Tierfutterdosen, Zahnpastatuben

Beispiele - das gehört nicht hinein:

Altkleider, Babyflaschen, Blechgeschirr, CD´s, Disketten, Damenstrumpfhosen, Elektrogeräte, Essensreste, Einwegrasierer, Faltschachteln, Feuerzeuge, Filme, Glas, auch Flaschenglas, Holzwolle, Hygieneartikel, Katzenstreu, Keramiktöpfe, Kinderspielzeug, Klarsichthüllen, Kugelschreiber, Luftmatratzen, Zelte, nicht geleerte Verpackungen, Papier, Pappe, Karton, Pflaster, Verbandsmaterial, Porzellangeschirr, Styroporreste, Tapetenreste, Taschentücher aus Papier, Videokassetten, Windeln, Zahnbürsten, Zigarettenkippen