Frostschutz für die Bio-Tonne

Feuchter Inhalt von Mülltonnen - insbesondere in den Bioabfallbehältern - friert bei frostigen Temperaturen an den Innenwänden oder am Boden des Behälters fest. Da hilft bei der Leerung kein noch so starkes Rütteln, denn dann gehen die Behälter (gerade bei diesen Temperaturen) kaputt und der Kunststoff reißt ein.
Ist der feuchte Inhalt der Gefäße erst einmal richtig festgefroren, sind die Müllwerker machtlos. Denn das hantieren mit Stangen und Spaten zum Lösen der gefrorenen Abfälle vom Behälterrand ist ihnen aus Gründen der Arbeitssicherheit verboten.
Eine lange "Einzelbehandlung" eines Behälters beim Leerungsvorgang würde ungeleerte Müllgefäße an anderer Stelle bedeuten, weil die Tour im Rahmen der erlaubten Lenkzeiten nicht mehr geschafft werden kann. Leider ist bei der straffen Organisation der Abfuhrleistungen auch keine Nachleerung zu einem späteren Zeitpunkt mehr möglich.

Bei Frost ist Ihre Mithilfe gefragt

Die "allgemeinen Geschäftsbedingungen" für die Entsorgung von Abfällen" regelt ihre "Mithilfe" bei solchen Wetterlagen, auch das in den o.g. Fällen kein Recht auf eine spätere Leerung besteht.
Vereinbart werden kann aber in Einzelfällen die Mitnahme zusätzlicher Abfälle am nächsten regulären Abfuhrtermin. Rufen Sie dazu das Service-Team des Fachdienstes Abfall unter 0 41 21/4502 4502 an.

Ein paar Vorsichtsmassnahmen bzw.Tipps  können wir Ihnen aber geben, damit sich die beschriebenen Probleme vermeiden lassen:

  • Die Bio-Tonne sollte im Winter an einem vor Wind- und Witterungseinflüssen (frostsicheren) Platz aufgestellt werden, z. B. in der Garage oder windgeschützt an einer Hauswand.
    Bei starkem Frost: Stellen Sie die Bio-Tonne (Falls Sie die Möglichkeit dazu haben) bis zur Abfuhr am Morgen so unter, dass sie dem Frost nicht ausgesetzt ist (z.B. Keller, Car-Port oder in der Garage).
  • Der Inhalt der Gefäße sollte nie verpresst werden.
  • Es ist wichtig, die Flüssigkeit zu binden: Dies kann mit zerkleinerter Pappe, Zeitungspapier oder Eierkarton erfolgen. Am wichtigsten ist, den Behälterboden mit den genannten aufsaugenden Materialien zu bedecken. Aber auch nach jeder Leerung des Vorsortiergefäßes ist eine Lage locker geknülltes Zeitungspapier in der Bio-Tonne hilfreich.
  • Auch feuchte Küchenabfälle/Essensreste sollten Sie in Zeitungspapier einwickeln bzw.  Papiertüten nutzen, damit die Feuchtigkeit gebunden wird.
  • Wer bei starkem Frost wirklich sichergehen will, dass die Tonne geleert wird, dem wird empfohlen, unmittelbar vor der Abholung den Inhalt mit einer Stange oder Spaten etwas zu lockern.