Bewertung und Jury

Die Beurteilung erfolgte nach 5 Kriterien:

  1. Ausgangsmaterial (Material allg. verfügbar, wirklich Entsorgungsfall?,
    ansonsten einfach recycelbar?, …) = 20 %

  2. Praxistauglichkeit/Nutzen (gut brauchbar, alltagstauglich, kann Neukauf verhindert werden) = 40 %

  3. Idee/Kreativität = 20 %

  4. Besondere Nachhaltigkeit (regt Gegenstand zum Nachdenken über umweltrelevante Themen an) = 15 %

  5. Präsentation/Darstellung (gibt es eine Beschreibung/
    Film/Foto, Beweggründe für das „Objekt“) = 5 %

Die Jury

Bild_Jury_Upcycling-Wettbewerb

Mit Anja Vratny, Marko Hoffmann und Anton Durchdewald saßen 3 Altersgruppen in der Jury - alle arbeiten an Umweltthemen, sind Mitarbeiter der Kreisverwaltung und Organisatoren des Wettbewerbs.