Die wichtigsten Abfallinfos für Neubürger

Was Sie zur Abfallentsorgung wissen müssen:

Abfallentsorgung ist kein Buch mit "sieben Siegeln". Doch besonders für unsere "Neukunden", also die, die in den Kreis Pinneberg gezogen sind oder innerhalb des Kreises aus einer Mietwohnung in ein Eigenheim umziehen wollen, sind einige Informationen hilfreich. Hier ein Überblick:

Abfallbehälter sind "Pflicht"! Jedes bebaute Grundstück muss an die öffentliche Abfallentsorgung angeschlossen sein. Nur so wird sichergestellt, dass eine umweltgerechte Entsorgung im Sinne der Allgemeinheit gewährleistet wird und keiner auf die Idee kommt, Abfälle "selber zu behandeln". Denken Sie also daran, dass Sie sich - wenn Sie ein Haus gekauft oder gebaut haben - rechtzeitig zur Abfallentsorgung anmelden. Konkret: Anmelden und Behälter bestellen. Die Erstanmeldung muss schriftlich per Fax, Brief , Internet oder persönlich erfolgen.

  • im Bürgerservice der Kreisverwaltung, Kurt-Wagener-Straße 11, 25337 Elmshorn
  • auf dem Postweg: Kreis Pinneberg - Bürgerservice, Kurt-Wagener-Straße 11, 25337 Elmshorn
  • per Fax: 04121/4502-94502
  • über das Internet: Behälteranmeldung

Später können Sie Änderungen unter Angabe Ihres Kassenzeichens auch per Telefon beauftragen.

Die fünf W´s - Folgende Angaben benötigen wir:

Wer?

Ihren Namen (falls Sie das Objekt vermieten auch die Adresse, wo Sie wohnen; Mieter können leider keine Abfallbehälter anmelden)

Wo?

Die Adresse, wo der Behälter zukünftig stehen soll

Wie viele?

Die Anzahl der Haushalte oder Betriebe auf dem Grundstück

Was?

Anzahl, Größe und Leerungsrhythmus der gewünschten Restabfallbehälter, Bio- und Papiertonnen  

Wann?

Das Datum der gewünschten Anmeldung
Abfallbehälter_Alle
Abfallbehälter_Hinterherziehen

Sie wählen: Welche Behälter möchten Sie?

Graue Restabfallbehälter

  • 80 l, 120 l Behälter mit 14tgl. und 4wö. Leerung
  • 240 l Behälter mit 14tgl. Leerung
  • 1.100 l Container mit wö., 14tgl. und 4wö. Leerung für Wohnanlagen und Betriebe

Braune Bio-Tonnen

  • 80 l, 120 l, 240 l Behälter mit 14tgl. Leerung
  • Die Bio-Tonne ist Pflicht; Ausnahme: schriftliche Bestätigung, dass alle Küchen- und Gartenabfälle selber kompostiert werden

Blaue Papiertonnen:

  • 120 l, 240 l Behälter sowie 1.100 l-Container; alle mit 4-wöchentlicher Leerung
  • Die Nutzung der Papiertonne ist freiwillig

 

Die Maße der Behälter und maximales Füllgewicht 

Größe Breite Höhe Tiefe maximal
80 l-Gefäß 41 cm 93,5 cm 51,3 cm 40 kg
120 l-Gefäß 48 cm 92,7 cm 54,3 cm 50 kg
240 l-Gefäß 57,7 cm 106,2 cm 71,5 cm 70 kg

 

Was kostet die Abfallentsorgung?

Das Abfallentgelt setzt sich zusammen aus einem Grundbetrag (5,30 €/Monat) je Haushalt/Betrieb und einem Zusatzentgelt je nach Volumen des Restabfallbehälters. Für die Bio-Tonne wird ein Extra-Entgelt berechnet. Alle weiteren Leistungen wie Sperrmüll, Abholung E-Schrott, die Papierentsorgung, der Betrieb des Recyclinghofes, Auslieferung und Bereitstellung der Abfallbehälter, usw. sind mit dem Grund- bzw. Zusatzentgelt abgegolten.

Behältergröße Abfuhr wöchentlich Abfuhr 14-täglich Abfuhr 4-wöchentlich
80 Liter - 11,02 € 8,16 €
120 Liter - 13,88 € 9,59 €
240 Liter - 27,76 € -
1.100 Liter 177,50 € 96,70 € 53,65 €

Die Papiertonne (120 oder 240 Liter) stellen wir Ihnen ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung.
Das Gesamtentgelt enthält 5,30 € Grundentgelt für einen Haushalt/Betrieb; für jeden weiteren Haushalt/Betrieb auf dem Grundstück erhöht sich das Grundentgelt um jeweils 5,30 €. Bei allen Behältern ist das Mindest-Grundentgelt enthalten.

Nähere Informationen zu unseren Preisen

Beratung zur Behälterauswahl

Wie viel Behältervolumen ist notwendig?

Diese Frage ist schwierig zu beantworten, denn die benötigte Behälterkapazität hängt von der Zahl der im Haushalt lebenden Personen ab, von den Konsumgewohnheiten, ob Windeln anfallen, wie gut getrennt wird und bei der Bio-Tonne von der Größe des Grundstückes.

Eine grobe Empfehlung für eine 4 köpfige Familie:

  • 80 l Restabfallbehälter (14 tägl. Leerung) +
  • 80 l Bio-Tonne +
  • 120 l Papiertonne.


Gerne beraten wir Sie hier individuell im Kundenzentrum oder am Service-Telefon. Falls es dann doch nicht passt: Nicht weiter schlimm, eine Änderung im Jahr ist kostenlos - jede weitere kostet 10,- €. Die Änderungsfrist: Immer 3 Wochen vor Monatswechsel.

Was passiert nach der Behälterbestellung?

Die Behälter werden zu dem beauftragten Termin (in der Regel zum 1. des Monats) geliefert und im Eingangsbereich des Grundstückes abgestellt (Sie müssen nicht zu Hause sein). Die Tonnen können sofort genutzt werden. Die Leerungstermine finden Sie im Abfuhrplan.

Danach erhalten Sie die Jahresrechnung mit den pro Quartal zu überweisenden Beträgen. Nutzen Sie die dort beigelegte Einzugsermächtigung: Einfacher für Sie - aber auch für uns.

Gelbe Säcke und zusätzliche Abfallsäcke

  • in sämtlichen Orten gibt es Ausgabestellen für Gelbe Säcke
  • auch die Säcke für zusätzlichen Abfall (amtl. Abfallsack bzw. Bioabfallsack) gibt es in zahlreichen Verkaufsstellen

Der Vertrag - Satzung und AGB

Als Eigentümer eines Grundstückes besteht, sobald es bewohnt wird, ein Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und dem Kreis Pinneberg. In der Abfallwirtschaftssatzung und den Allg. Geschäftsbedingungen (AGB) ist geregelt, was wir leisten müssen und wieweit der Leistungsumfang geht.

Gerne schicken wir unseren Neukunden - auf Wunsch - dieses kleine Heftchen auch zu.

Weitere Infos zur Entsorgung

Die wichtigste Information, wann bei Ihnen im Ort welcher Abfall abgefahren wird, bekommen Sie mit dem Abfuhrplan (eingelegt in die Abfallfibel).
Bitte stellen Sie die Abfälle/Wertstoffe am Abfuhrtag immer bis 6.30 Uhr an den Fahrbahnrand bereit!
Die wichtigste Broschüre mit Infos zum Sperrmüll, E-Schrott, zur Entsorgung von Gelben Säcken, sämtlicher Wertstoffe, der Schadstoffsammlung, den Abfallentgelten, ist die jährlich im Dezember erscheinende Abfallfibel. Sie erhalten sie das ganze Jahr im Rathaus Ihrer Stadt bzw. den Amtsverwaltungen. 

Erreichbarkeit des Bürgerservice am Telefon

Mo. - Do.: 8:00-16:00 Uhr (Di. bis 17:30)
Fr.: 8:00-14:00 Uhr