Die Beiträge des Upcycling-Wettbewerbs

Altstadtschule Wedel - Klasse 1b

Altstadtschule Wedel_1b_Bild 1
Altstadtschule Wedel_1b_Bild 2

Die "Biber", also die Klasse 1b, hat Blumentöpfe aus alten Tetrapaks gebastelt, sie dann zunächst weiß angemalt, damit die spätere Bemalung besser zur Geltung kommt und anschließend verschiedene Kräuter gepflanzt. (Zur Broschüre).

Altstadtschule Wedel - Klasse 3b

Altstadtschule Wedel_3b_Bild 1
Altstadtschule Wedel_3b_Bild 2

Die Klasse 3b hat sich, "nachdem sie in den Medien immer mehr über die Bewegung 'friday for future' gehört und gesehen hat" dazu entschieden, am Upcycling-Wettbewerb teilzunehmen und hat aus Tetrapaks Futterhäuser und Nistkästen gebaut und aufgehängt. (Zur Broschüre).

Altstadtschule Wedel - Klasse 4c und 4d

Altstadtschule Wedel_4c und 4d_Bild 1
Altstadtschule Wedel_4c und 4d_Bild 2

Die beiden vierten Klassen haben aus einseitig bedrucktem Papier und alten Pappverpackungen DIN A5 und DIN A6 Notizblöcke hergestellt.
Die Schüler haben jeden Schritt von der Sammlung der Materialien, über Auswahl, Schnitt und Bindung eigenständig realisiert/gestaltet. (Zur Broschüre).

Astrid-Lindgren-Schule - Elmshorn - Klasse 3a

Astrid-Lindgren-Schule_3a_Bild 1
Astrid-Lindgren-Schule_3a_Bild 2

Sehr witzige Ideen aus Papier- und Pappabfällen hatte die Klasse 3d. Sie hat ein Spielzeug, die sogenannte "Blyblyd-Bahn" gebastelt (Bild links). Nach deren Beschreibung, scheint das Spielen richtig Spaß zu machen.
Außerdem - ebenfalls aus Papier&Pappe - wunderschöne Einhorn-Bücher, ein interessantes Kuchenregal und Federtaschen (Bild rechts).
(Zur Broschüre).

Club Nord - Schüler- und Jugendtreff Pinneberg

Club Nord_Jugendtreff_Bild 1
Club Nord_Jugendtreff_Bild 2

Für die Schüler vom Jugendtreff „Club Nord“ ist Upcycling selbstverständlich.
Sie haben uns vier Beispiele (Blumenvasen, Kerzen, Deko) geschickt aus den Werken, die sie Woche für Woche herstellen und schrieben uns, dass sie sich sehr freuen würden, wenn der Wettbewerb etwas in den Köpfen der Menschen ändern könnte. (Zur Broschüre).

Die „Cool girls“ aus Bokel

Cool girls_Bild 1
Cool girls_Bild 2

Die Idee, so schrieben die 3 "Cool girls", war,  aus einem alten Stallfenster einen Bilderrahmen zu machen und die die vier Elemente (Feuer, Wasser, Erde und Luft) darzustellen. Wiederverwendung wurde hier mit Kunst verknüpft.
In den vier Marmeladengläsern, der Öllampe und den Fotos der Mädchen sind die 4 Elemente „eingefangen“. (Zur Broschüre).

DAZ-Klasse der Klaus-Groth-Schule Tornesch

Ergebnis_DAZ_Tornesch_hängende Gärten
Eregnis_DAZ_Tornesch_Vogelfutterstation

Die Schüler der DAZ-Klasse haben auch gleich mehrere Ideen verwirklicht: Beindruckend die hängenden Gärten mit bis zu 6 umfunktionierten Einweg-Plastikflaschen, die bepflanzt waren. Aber auch die Kräutergärten und eine Vogelfutterstation wurden aus Altmaterialien konstruiert. (Zur Broschüre).

Digna Ochua - Pfadfinder aus Quickborn

Pfadfinder Digna Ochua_Bild 2
Pfadfinder Digna Ochua_Bild 1

Pfadfinder wollen mit einfachen Mitteln auskommen. Deshalb entstanden an einem Bauwochenende ein Tisch, vier Sitzbänke, ein Sonnendeck auf der Deichsel des Bauwagens und Bänke an der Feuerstelle. Alles aus Holzresten, die sich die Gruppe aus einem Abfallcontainer eines naheliegenden Betriebes besorgt hat. (Zur Broschüre).

Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule Kl. 7

Ernst-Barlach_Handyhalter_1
Ernst-Barlach_Handyhalter_2

Die Klasse 7 des WPU-Kunstunterrichtes der Schule in Wedel hat sich überlegt, was man aus alten Plastikflaschen machen kann, "denn viel zu viele", so die Schüler, "landen im Meer". Das Ergebnis sind stabile und sehr praktische Handyhalter bzw. Handyladestationen. (Zur Broschüre).

Flex - Gemeinschaftsschule Quellental Pinneberg

Flex_GuGs im Quellental_Insektenhotels_Bild 1
Flex_GuGs im Quellental_Insektenhotels_Bild 2

Die Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 13 und 17 Jahren haben „Insektenhotels“ aus Fundstücken, Sperrmüll, Bauabfällen und Konservendosen gebaut. Denn: "Immer wieder stießen wir auf unserem Schulgelände auf zurückgelassene Baumaterialien, Müll und nicht mehr gebrauchte Dinge. Wir wollten diese Dinge nutzen, etwas Neues, Brauchbares gestalten, was dann auch noch einen guten Zweck für die Umwelt erfüllt".
Der Beitrag "Insektenhotels" ist mit dem 2. Preis ausgezeichnet worden!
(Zur Broschüre).

Grundschule Kaltenweide - Elmshorn

Ergebnis_Grundschule Kaltenweide_alles
Ergebnis_Grundschule Kaltenweide_Tischkicker

Hier wurde im Rahmen einer Projektwoche im Mai eine Woche lang aus Müll etwas Neues gebastelt - und zwar an jedem Tag mit einem anderen Material. Viele tolle Sachen sind dabei entstanden: Geldbörsen aus Tetrapaks, ein kleiner Tischkicker, Geschenktüten, Windlichter, ein modisches T-Shirt und Flugdrachen, die gleich auf dem Sportplatz ausprobiert werden konnten.
(Zur Broschüre).

Grundschule Klein-Nordende - Upcycling AG

Ergebnis_Grundschule_KleinNordende_Türutensilo_1
Grundschule_KleinNordende_Türutensilo_2

Die kleinen Künstler der Upcycling-Arbeitsgemeinschaft treffen sich jeden Mittwoch. Für den Wettbewerb haben sie ein Tür-Utensilo gebastelt. Die
6-10 Jährigen gestalteten unter der Leitung von Maya, 14
Jahre und Mara, 15 Jahre, diesen praktischen „Ordnunghüter“.
Ausgangsmaterialien waren alte Jeans und ein Kleiderbügel.

James-Krüss-Schule Helgoland - Klasse 3/4

Ergebnisse_James_Krüss_Klasse3_4_Parfümverschlüsse 1
Ergebnisse_James_Krüss_Klasse3_4_Parfümverschlüsse 2

Mit den Schülerinnen und Schülern der Klassen 3/4 wurden alte Parfümflaschen und Deorollerkugeln zu hübschem Haarschmuck verarbeitet.
Mit diesem Projekt wollten die Helgoländer Grundschüler beweisen, dass mit wenigen Mitteln aus Abfall sehr attraktiver Schmuck hergestellt werden kann.

James-Krüss-Schule Helgoland - Klasse 5/6

Ergebniss_James_Krüss_Klasse5_6_Quer durch Schränke_1
Ergebniss_James_Krüss_Klasse5_6_Quer durch Schränke_2

Die Klasse 5/6 der James-Krüss-Schule Helgoland hat sich gefragt, was „schlummert“ eigentlich ungenutzt in Schränken und Schubladen der Schule und Zuhause. Herausgekommen ist dass man eigentlich aus allem, was da
„unnütz“ rumliegt, etwas machen kann und man es nicht wegwerfen muss.
13 gut brauchbare Dinge inkl. Bastelbeschreibung sind hergestellt worden.
Der Beitrag "Quer durch die Schränke und Schubladen" dieser Schülergruppe ist mit dem 1. Preis ausgezeichnet worden!

Nähkurs der Klasse 10 KGSE Elmshorn

Ergebnis_KGSE_Nähkurs_Homepage
Ergebnis_KGSE_Nähkurs_Hose

In den letzten Monaten hat sich diese Schülergruppe mit dem ökologischen Fußabdruck und der Nachhaltigkeit beschäftigt und war überrascht, so viele Ressourcen zu verbrauchen . Eine Möglichkeit nachhaltiger zu leben, ist alte Textilien in etwas Neues zu verwandeln. Das hat der Nähkurs gemacht und nicht nur viele neue Kleidungsstücke produziert, sondern in einem Blog, gezeigt, dass das gar nicht so schwer ist. Die Anleitungen sind unter https://kgse-macht-aus-alt-neu.jimdofree.com/ veröffentlicht.
Der Beitrag "Alte Textilien in etwas Neues verwandeln" ist mit dem 3. Preis ausgezeichnet worden!

Die Naeeehtanten aus Hasloh

Ergebnis_Naeehtanten_T-Shirt
Ergebnis_Naeehtanten_Film

Alle Ideen und Arbeiten der selbstgenähten Kleidungsstücke und Accessoires haben Emmi, Anni und Emilia in einem Video zusammengestellt. Alle Textilien waren vorher alte Klamotten, die nicht mehr getragen wurden und danach trendy und schick sind. Aus manchen Kleidungsstücken  sind Kissen oder ganz einfach Zopfbänder genäht worden.
Der Beitrag "Alte Klamotten zu neuen Kleidungsstücken" ist mit dem 5. Preis ausgezeichnet worden!

Schule Rugenbergen / Bönningstedt

Ergebnis_Schule Rugenbergen_Papierkörbe_2
Ergebnis_Schule Rugenbergen_Papierkörbe_1

Ein echter Hingucker, jedes Stück ein echtes Unikat und wie es aussieht richtig viel Arbeit: Der 7er Jahrgang eines Kurses Arbeit & Technik hat  aus den samstäglichen Wochenprospekten Papierkörbe bzw. Körbe geflochten.
Dieser Beitrag ist mit dem 4. Preis ausgezeichnet worden!

Das Team Comenius - Klasse 5 aus Quickborn

Ergebnis_Team Comenius_Bücher_1
Ergebnis_Team Comenius_Bücher_2

Das Team Comenius hat sich überlegt, was man so Pfiffiges aus alten Büchern machen kann, die keiner mehr lesen will. Entstanden sind ein praktisches Wandregal, eine stabile Lampe und aus einzelnen Buchseiten ganz originelle Teelichter.

Tessa, Jasmin und Pia aus Groß Nordende

Ergebnis_Tessa_Jasmin_Pia_Nagellack_1
Ergebnis_Tessa_Jasmin_Pia_Nagellack_2

Die drei Mädchen fanden es schon seit langem schade, dass hübsch geformte
Flaschen und Gläser einfach so im Müll landen. Gleichzeitig gab es  diverse Nagellacks zu Hause, die nicht mehr genutzt wurden, da z.B. die Farbe nicht mehr "up to date" war. Die jetzt entstandenen Blumenvasen fanden großen Anklang und werden sicher über Jahre genutzt.

Die „verrückten Hühner“ aus Elmshorn

Ergebnis_verrückte Hühner_Palettensofa_1
Ergebnis_verrückte Hühner_Palettensofa_2

... gegen den Willen unserer Eltern nahmen wir eine Palette, gefunden am Strand in Dänemark, auf unserem Bollerwagen mit nach Hause und dachten darüber nach, was daraus werden soll. Wir entschieden uns dafür, ein Sofa für draußen und zusätzlich ein kleines Wandregal zu bauen.

Waldjugend Barmstedt

Ergebnis_Waldjugend_Barmstedt_Feuerlöscher_2
Ergebnis_Waldjugend_Barmstedt_Feuerlöscher_1

"Einen Feuerlöscher zu entsorgen ist gar nicht so einfach ist, wie man denkt und so sind wir auf die Idee gekommen, ihn weiter zu verwerten". Das Pulver
wurde von einer Feuerwehr entsorgt und wir bekamen den Feuerlöscher gereinigt zurück. Es wurde eine Skizze angefertigt und dann gebastelt und gebaut, wobei die "gefährlichen" Arbeiten von einem Erwachsenen durchgeführt wurden.
Dieser Beitrag (Klorollenhalter aus Feuerlöscher) erhielt einen kleinen Sonderpreis für die besondere Idee/Style!

Liskas Bilderrahmen aus einem Umzugskarton

Ergebnis_LiskaPrien_Bilderahmen_1
Ergebnis_LiskaPrien_Bilderahmen_2

Ein alter Umzugskarton, der den nächsten Umzug nicht mehr überstehen würde, war Ausgangsmaterial und wurde zerschnitten, um stabile Bilderrahmen anzufertigen. Die haben Stil und erinnern, wenn Sie aufgehängt werden, daran, dass man aus fast Allem etwas Neues machen kann.

Maltes Lampe aus Altglas und altem Holz

Ergebnis_MalteLokay_Lampe_1
Ergebnis_MalteLokay_Lampe_2

Der 16 jährige Malte hat aus einem alten Brett und 5 Glasflaschen eine große, rustikale Hängelampe gebaut und damit gezeigt, dass mit handwerklichem Geschick (und dem richtigen Werkzeug) auch sehr stabile und langlebige, im Alltag nützliche Dinge gefertigt werden können.

Laureens Bild einer Meeresschildkröte

Ergebnis_Laureen_Zoe_Meeresschildkröte-1
Ergebnis_Laureen_Zoe_Meeresschildkröte-2

Der Gedanke aus Müll Kunst zu machen, gefiel Laureen. Sie wählte das Motiv einer Meeresschildkröte, um auf die Müllverschmutzung der Meere aufmerksam zu machen. Das Kunstwerk besteht aus diversen kleingeschnittenen Verpackungen sowie Holzspänen. Die Stücke einer Plastiktüte, die auf das Wasser geklebt wurden, stellen den Plastikmüll dar, der in großen Mengen in unseren Meeren schwimmt.
Dieser Beitrag erhielt einen kleinen Sonderpreis für die beste Einzelbewerbung!