Entsorgung von Dämmmaterialien

Mineralwolle_Entsorgung

Sogenannte Mineralwolle als Dämmstoff und dazu gehören Glaswolle, Steinwolle oder sogenannte Schlackenwolle müssen speziell entsorgt werden. Das Problem: In der Regel enthält dieses Material, wenn es jetzt bei einer Sanierung anfällt, noch Fasern, die kleiner als drei Mikrometer und damit lungengängig sind. Das bedeutet, dass die Mini-Fasern eingeatmet und nicht mehr komplett abgehustet werden können und der Körper sie nicht mehr ausscheiden kann. In der Folge fügen die zarten Fasern der Lunge einen bleibenden Schaden zu.  Dieser Baustoff (insbesondere, wenn er vor dem Jahr 2000 verbaut wurde) ist vom Gesundheitsrisiko her ähnlich gefährlich wie Asbest.

Entsorgung

  • Auf dem Recyclinghof darf dieses Material aufgrund der genannten Gesundheitsrisiken grundsätzlich nur in Gewebesäcken angenommen werden!
  • spezielle Gewebesäcke für Mineralwolle gibt es beim Recyclinghof
    (Größe: ca. 1 m³)
    Kosten: 4,00 Euro (inkl. MwSt.) 
    oder auch in fast allen Baumärkten (Eignung/DIN-Norm beachten).

Weitere Infos:

Seit dem 1. Juli 2000 ist die Produktion und Verwendung lungengängiger Mineralwolle generell verboten. Biopersistente Fasern – also Stein- und Glaswolle die ab 1995 hergestellt und bis 2000 verbaut wurden – haben eine bessere Biolöslichkeit als früher, entsprechen aber immer noch nicht den heutigen Richtlinien. Seit 2000 darf nur noch Mineralwolle verkauft und eingesetzt werden, die strengsten Kriterien unterworfen ist und die der menschliche Körper innerhalb von 40 Tagen abbauen kann. Man spricht von biolöslicher Mineralwolle, sie ist gekennzeichnet mit einem RAL-Gütezeichen.
Da aber das Herstellungsdatum und die Qualität von Dämmwolle bei der Annahme und später auf der Deponie äußerlich nicht zu unterscheiden ist, muss derzeit jegliches Material in Gewebesäcken angenommen und deponiert werden. Ausnahmen sind nur bei klar gekennzeichnetem neueren Material (noch nicht angebrochene Rolle mit Kaufbeleg) möglich.
In diesem Fall bietet sich aber auch die Möglichkeit einer Weiterverwendung durch jemanden anderen an. Inserieren Sie Reste von Baustoffen grundsätzlich in unserer Börse Plietschplatz - für den Müll zu schade.